Gedanken zum MFT

  • Auch wenn uns ja vorgeworfen wurde, dass wir den Geburtstag des MFTs vergessen hätten, haben wir seit Wochen mit verschiedenen Usern hier etwas geplant! :wink:


    Und zwar haben wir vor mehreren Wochen verschiedene User angeschrieben und sie gebeten uns ihre persönlichen Statements zum MFT zu schreiben! Dabei hatten sie keine Vorgaben, sie sollten einfach schreiben, was ihnen zum MFT (und seinen Machern) so einfällt!
    Und nun präsentieren wir euch hier die Ergebnisse, wobei wir die Nicks der User außen vor lassen, auch wenn man sich das in den meisten Fällen denken kann!!!



    Zitat

    Der dickere von den beiden Affen hat mich aus einem Schalke-Forum abgeworben weil dort Marl als mein Wohnort angegeben war.
    Irgendwie bin ich dann halt in diesem beknackten Forum voller Freaks hängen geblieben und habe dabei auch privat einige nette Kontakte mit Usern von hier knüpfen können. Des Weiteren wurde ich durch dieses Forum genötigt mir Fußballspiele eines Marler Vereins anzusehen, der mich vorher überhaupt nicht interessiert hat! Fand es aber lustig, dass der etwas korpulentere Herr sich immer beim Bratwurst essen bekleckerte und bin deshalb öfter mal zum Badeweiher gekommen.
    Auf jeden Fall ist dieses Forum eine sehr gute Informationsquelle über Marl, aber auch über Sachen die das Leben betreffen, also ein sehr breites Spektrum, was für ein Lokal-Forum schon beeindruckend ist.





    Zitat

    Natürlich hing er am Anfang oft vor dem PC und machte mich sauer. Aber irgendwie war es sein Hobby wo ich mich raus gehalten habe. Er sagte immer, es ist dafür, wenn er alleine zu Hause ist, was er ja auch oft ist. es war dann doch etwas mehr. Ich selber war ja nur sehr wenig hier.



    Zitat

    Der "MFT"... Von Forenfanatiker und Forenhooligan als "Marler Forumtreff" mit dem Ziel gegründet, eine "Plattform für den Austausch Marler Bürger untereinander" entstehen zu lassen, hat es sich doch eher zur "Marler Freundeskreis Tratschrunde" gemausert- was in diesem Zusammenhang durchaus positiv verstanden werden möchte.
    Der Freundschaftsgedanke wurde in mehrerlei Hinsicht deutlich: Da das Forum (gerade anfangs) vor allem durch Mundpropaganda Zuwachs erhielt, gab es verschiedene Grüppchen, die auch im "real life" einen bereits existierenden Freundeskreis darstellten. Somit hatte man ein Internetforum mit den verschiedensten Themenbereichen, in dem man sich gemeinsam mit Freunden bewegte.
    Doch damit nicht genug: Eine Vielzahl von Aktionen, die das MFT-Team rund um Hool und Fana auf die Beine gestellt haben, führte letztendlich dazu, dass der MFT heute eine Eigenart besitzt, die ihn von vielen anderen "Internet-Communities" abhebt und die seinen Segen aber auch gleichzeitig größten Fluch darstellt: Man war (und ist) kein anonymer Teilnehmer irgendeines Message-Boards in den Weiten des Internet. Man ist Teil einer echten Gemeinschaft, man kann Nicknames mit echten Personen in Verbindung bringen, und durch interessante Erlebnisberichte gewähren einem die Mitglieder immer wieder Einblicke in einen kleinen Teil ihres Lebens.
    Den Traum, den etliche kommerzielle Anbieter im Web verfolgen, haben die "Forenhooliganatiker" mit ihrer Idee unbewusst zum Leben erweckt: Eine Plattform für eine echte "Online-Community"; ein "Social Network", in dem die Mitglieder wirklich eine Gemeinschaft bilden, sich zu einem Großteil auch im "echten Leben" kennen und sich einander (an)vertrauen - den MFT.
    Um es aus persönlicher Sicht zu beschreiben: Sie haben es geschafft, dass ich selbst und vielleicht auch einige andere, die sich ansonsten eher weniger für das Thema "Internetforen" begeistern können, sich hier zugehörig fühlen.
    Zu all diesen Leistungen möchte ich ihnen, dem aktuellen MFT-Team und dem MFT als "Institution" meinen Glückwunsch aussprechen!



    Zitat

    Es fällt bestimmt kaum jemanden schwer über seine Zeit mit oder besser gesagt im MFT zu schreiben und darum fühl ich mich auch ein wenig geehrt das ich darum gebeten wurde.
    Im September 2004 bin ich durch Zufall, bei meiner Suche nach einer Möglichkeit mehr Fans für den VfB Hüls zu gewinnen, auf den MFT gestoßen. Damals war ich doch ein wenig erstaunt auf eine Plattform zu stoßen, auf der nicht nur aktuelle Themen sondern auch Dinge rund um den Fußball diskutiert wurden. Nach einigem Überlegen entstand das erste Thema nur über den VfB Hüls. Mit Interesse habe ich verfolgt was dann kam…
    und wer war Forenhooligen… oder Forenfanatiker?????
    Anscheinend schienen sie einen bei Heimspielen zu beobachten… und ihre Ansichten und Ratschläge wie man Fans an den Badeweiher ziehen konnte: Langsam entwickelte sich auch bei anderen Forenmitgliedern ein Interesse für den VfB und mit Seppel hatte ich auch einen guten Fürsprecher gefunden. Bei irgendeinem Heimspiel outeten sich dann der Fanatiker und der Hooligen ...und die Namen bekamen auch endlich Gesichter. Was dann folgte, hätte ich eigentlich nicht gedacht…es wurde von den Beiden keine Eintagsfliege…sonder in ihrem Schatten (beim Hool auch kein Wunder) bildete sich ein kleiner, harter Kern, der zuerst bei den Heimspielen und dann auch immer mehr auswärts den VfB begleitete. Selbst in meiner Familie fand der MFT Freunde…..80% ist ja schon was!!!!!!
    Wenn ich heute daran zurückdenke, kann ich nur Danke an den Hool und an den Fanatiker sagen…..für eure Arbeit, Ideen, Einfälle und überhaupt…..ohne Euch hätte es das Forum in dieser Art nie gegeben.
    Eins möchte ich noch loswerden... meinen Dank an Stefan… er hat das beim VfB geschafft was noch niemand beim VfB geschafft hat…..DIE SZENE BADEWEIHER LEBT



    Wir, vom jetzigen MFT-Team bedanken uns herzlich bei allen, die die Zeit gefunden habe und uns ihre Statements geschickt haben!



    Damit aber nicht genug! Wir würden es uns sehr wünschen und uns dementsprechend freuen, wenn auch viele andere User ihre Gedanken zum MFT hier rein schreiben würden! Worum es bei diesen Texten genau geht, ist allein euch überlassen, Hauptsache es hat etwas mit dem MFT zu tun!


    Damit hier wirklich nur eine Sammlung von Statements entsteht, werden wir nun einen Diskussions-Thread einrichten, in dem über die hier veröffentlichten Gedanken geredet werden kann! Hier aber bitte wirklich nur eure eigenen Gedanken!!


    EDIT: nochmal kurz zum Verständnis:
    wir würden uns freuen, wenn ihr HIER selbst was zu euren Erfahrungen mit dem MFT schreiben würdet und den anderen Thread für Kommentare zu den Berichten nutzen würdet!

  • [center]Vergöttert und verhasst....[/center]


    Erstmal vielen Dank für die vielen, netten Worte. Man ist ja schon fast peinlich an einigen Stellen berührt.



    Tja...meine Zeit beim MFT. Anfangs hat man von diesen Ausmaßen nur geträumt, später nahmen sie Formen an. Mit dem Wachstum wuchs aber auch die "Verantwortung", hier das Niveau nicht sinken zu lassen. Leider sahen es nicht immer alle so, es kam so leichten Meinungsverschiedenheiten und so wurde es an der Zeit, den MFT an neue, gute Hände zu übergeben, bevor man sich noch in der realen Welt in die Köppe bekam.
    Selber habe ich vielleicht den Fehler (?) gemacht, von anderen dass zu verlangen, was ich auch von mir verlangt habe. Nur ist dies leider (?) eine Einstellung von mir, an gewisse Leute eine gewisse Erwartung zu haben, wenn u.a. mein Name für irgendwas steht. Ziehen die nicht mit, wird eine Bremse gezogen, auf welcher Seite ist mir dann erstmal egal.
    Eigentlich vielleicht ein Fehler von mir, in solchen Dingen zu verbissen zu sein....aber nun ist das Forum in neuen, guten Händen.


    Waren das Zeiten....teilweise konnte man es gar nicht erwarten, neue Beiträge zu lesen. Neben den überwiegend vielen schönen Aspekten gab es auch negative Seiten. Vieles in der "real World" blieb liegen, weil man einfach zu viel Spaß hatte, hier gewisse Dinge zu machen. Wie in einer Ehe...es wurde sich geliebt und es wurde sich auch manchmal gehasst.
    Anfangs angedacht als "Vertreib zur Langeweile", wenn man nix besseres zu tun hat, wurde da eine Sache draus, die sich in den (Lebens-)Mittelpunkt stellte....was aber eigentlich nie so sein sollte.


    Zu verdanken habe ich dem MFT auch viel. Neben vielen, netten Leuten, mit denen man auch außerhalb des Forums Kontakte pflegt, lernte man sehr viel im Umgang mit dem Internet, was mich an anderen Stellen auch nach vorne brachte und mir auch oft zum Vorteil wurde. Aber ohne die Hilfe einiger Leute wäre es auch nie so weit gekommen.


    Am Ende merkte man halt, dass es zudem nicht zu bewältigen war, die Eisen in zu vielen Feuern zu haben und so mussten Entscheidungen gefällt werden. Im Nachhinein kann man sagen, dass diese für niemanden zum Nachteil wurden.


    Ich möchte die vielen schönen oder blöden Momente gar nicht alle aufzählen, aber was irgendwie in Erinnerung blieb war, dass eigentlich alle schönen Sachen sehr oft auch einen bitteren Nachgeschmack hatten.


    - Die erste Party war ein geiler Abend, leider mit einer ziemlich blöden Aktion, die dann doch die Freude etwas trübte.


    - Die "Benefizparty" für Hendrik war auch eine große Nummer, aber div. Absagen ließen mich an Verstand und Menschlichkeit zweifeln und machten mich traurig, wenn man zu hören bekommt, dass man eigentlich gerne kommen würde, aber Hendrik nun mal beim Fußball die falschen Farben trägt.


    - Die damalige "Rechts-/Links-Diskussion" wo hier mit offenem Visier gekämpft wurde und uns am nächsten Morgen 2 Außenspiegel fehlten und man kurz auch sonstigen Bedrohungen ausgesetzt war.


    - Der damalige "MFT-Disco-Night-Kick" in der Soccerhalle, den es danach trotz (bis heute) mehrfacher Anfragen nicht mehr gab.


    - Das erste (inoffzielle) Pöhlen mit Leuten von hier, wo man sich gleich die Bänder riss und den Fuß brach.


    Als Grundlage zu diesem Forum gehört ein Dank an "Hoax" ! Er hatte vor vielen Jahren ein kleineres, internes Forum, welches streng genommen, schon dem MFT ähnlich war, aber einem internen Kreis vorbehalten war. Dies war mein erstes Forum wo ich als User war, dort leckte ich Blut, dadurch entstand die Idee zu diesem Teil hier. Der MFT diente dann als Grundlage für viele, kommende Dinge, womit man sich bis heute einfach weiterentwickelt hat und wodurch man mittlerweile auch viel eigenen Nutzen hat. Ewige Dankbarkeit....


    Komisch empfand ich es dann irgendwann, wie sehr man sich auch von der Außenwelt abgeschnitten fühlte, wenn man dieses Forum mal nicht besuchen konnte. Kein Plan mehr, wann man wieder pöhlen wollte, kein Plan, wer Sonntags so alles mit zum Fußball wollte. Anscheinend schien jeder die Handynummern verloren zu haben. Aber es ist ein Zeichen dafür, wie wichtig für viele mittlerweile dieses Forum auch zu Kommunikationszwecken geworden ist. Auch wenn ich persönlich diese Art von Kommunikation manchmal etwas erschreckend finde, bzw. auch recht unpersönlich. Manchmal wäre ein normales "Real world"-Leben einfach wünschenswerter gewesen.


    Alle Krisen wurden bisher gemeistert....und das es Krisen gab, zeigt doch nur, dass niemand damit einverstanden war und jeder wollte, dass es wieder nach vorne geht.


    Persönlich muss ich mir nur eingestehen, dass man nicht immer von anderen Leuten das verlangen kann, was man von sich selber verlangt.


    Auf die nächsten 4 Jahre MFT....bin gespannt, was sich in dieser Zeit noch so alles tut....und womit uns das Team vielleicht das eine oder andere Mal überraschen kann. Was alles durch und mit dem MFT möglich ist, zeigten ja die letzten 4 Jahre.....man muss den Ball nur wieder aufnehmen.


    Wir sehen uns dann in 4 Jahren wieder. Bis dahin alles Gute und Danke an alle für die Zeit !

  • Zunächst mal "Happy Birthday, MFT!"


    4 Jahre bist du nun alt. Der Windeln bist du ledig, und du tummelst dich inmitten einer Stadt, deren Szenarien weit düster sind als deine eigenen. Das sollte dich froh stimmen, drum lass nicht Unzufriedenheit walten in diesen kuriosen Zeiten.


    Das dazu.


    Wie kam ich zum MFT?
    Es war Ende 2005, als ich mehr oder minder zufällig über eine Initiative "stolperte", die etwas in Marl bewegen wollte. Die Gedanken und Vorstellungen dieser Leute waren so "besonders", dass ich mich auf die Suche nach mehr Informationen machte. Und so stieß ich auf zwei Foren über Marl, obwohl ich niemals geahnt hätte, dass es überhaupt eines hätte geben können! Der Entschluss, nur eines der Foren heimzusuchen war schnell gefasst. Kunststück... Nach einiger Zeit habe ich mich dann hier angemeldet, um mehr lesen zu können als wenige ausgewählte Rubriken. Nach Monaten des Beobachtens schlug dann meine Stunde als aktiver Nutzer! Es verwundert euch nicht, dass es ein Rundumschlag gegen die Politiker in Marl war, was meinen ersten Beitrag ausmachte...! Mit der Zeit wurde ich aktiver im Schreiben, was daran lag, dass ich mich auch in anderen Unterforen tummelte außer in den Marler Themen. Heute lese ich alles, was geschrieben wird, und es macht immer noch Spaß zu lesen und zu schreiben.


    Was fasziniert mich am MFT?
    Zum einen sind da natürlich die Marler Themen, zu denen man aufgrund der Nutzerstruktur hier im Forum einen ganz anderen Zugang bekommt, weil schlicht mehr Facetten dazu geliefert werden.


    Dann ist da die Vielzahl der Themen. Fast die komplette Bandbreite der Themen wird abgedeckt. Was jemanden interessiert, findet seinen Platz im Forum, und meistens ergeben sich interessante Dinge zu zunächst unscheinbaren oder zunächst uninteressanten Themen.


    Und natürlich die Fotoberichte! Wo sonst findet man diese Anzahl an Reportagen zu Kultur, Sport und sonstigen Dingen?! Man muss nicht großartig Suchmaschinen anschmeißen, wenn man wissen will, ob ein Besuch im Zoo/Restaurant/was-auch-immer lohnen kann. Der MFT weiß es schon!


    Wie sieht der MFT in 4 Jahren aus?
    Hoffentlich ähnlich wie heute! Mit noch mehr Nutzern, noch mehr Themen (scheiß was auf Wiederholungen!), noch mehr Spaß.


    Dass es auch mal wieder "Talsohlen" gibt, in denen das Forum nicht so gut aus dem Quark kommt, ist normal. Das gab es früher, das gibt es heute und auch in Zukunft!


    MFT-Kontakte
    Ich habe lange mit mir gerungen, ob es gut oder weniger gut ist, persönliche Kontakte aufzunehmen. Die Anonymität des Internets erleichtert vieles im Miteinander des Forums. Das persönliche Miteinander hat natürlich auch Vorteile, aber auch Nachteile! Ob es abgebrochene Spiegel sind (s.o.) oder schlicht das "sich-gläsern-machen", und damit verbunden sich angreifbar machen - es gibt halt immer zwei Seiten.


    Mir gefällt das Miteinander beim VfB, beim Cageball oder beim "MFT locht ein". Und so bereue ich es nicht, aus der Anonymität heraus getreten zu sein, auch wenn das im Prinzip nur einen kleinen Kreis der Nutzer des MFT betrifft.

  • Dieses Thema enthält 12 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.