Service im öffentlichen Dienst

  • Richtig erkannt, die Freundlichkeit ist eigentlich das Hauptproblem bei Mitarbeitern im öffentlichen Dienst. Sei es Bürgerbüro, Arbeitsamt, Kindergeld-Kasse oder Stadtkasse. Ich will zwar nur aus eigener Erfahrung sprechen, aber in den meisten Begegnungen mit Mitarbeitern der Stadt kommt man sich einfach nur als "Mensch zweiter Klasse" vor. Man wird meistens genervt und von oben herab behandelt und das nicht nur einmal.


    Deshalb kann man das auch nicht wirklich mit einem Restaurant vergleichen (was von mir auch eher als flappsige Anmerkung gemeint war), denn wenn jemandem im Restaurant der Service nicht passt, hat man immernoch die Möglichkeit nicht mehr in dieses Restaurant zu gehen. Bei Behörden sieht das ja anders aus, da man ja an "seine" Behörde gebunden ist.

  • Dieses Thema enthält 53 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.