Beiträge von Ansgar

    Ich mache momentan ganz normal Tagschicht von Mo- Fr jeweils 7,5 Stunden. Wenn ich meine zweite Ausbildung fertig habe, hoffe ich natürlich das ich auf Wechselschicht kommt. Das heißt dann alle 2 Tage 12 Stunden arbeiten. Für mich gibt es dann nichts besseres.

    Bist du dir deiner sicher?
    Ich mache das Schichtsystem über 30 Jahre und muß dir sagen die Zukunft sieht nicht so rosig aus.


    Wechselschicht macht krank und doof. Das ist Fakt und als Schichtler wussten wir es schon länger gewusst nur jetzt gibt es mal Forschungsergebnisse darüber.


    Was die Freizeitgestaltung bzw das Nachkommen privater Verpflichtungen war "früher" leichter. Aber der Reihe nach.


    Die Arbeitgeber sind durch einen Zusatz bei den letzten Tarifverhandlungen eine Verpflichtung eingegangen ihre Schichtsystem auf den demografischen Wandel und Gesundheitsvertäglichkeit zu überprüfen.
    Das kann so ziemlich alles heißen: Von "kleinen" Optimierungen am Schichtsystem über soziale Leitungen (Sportangebote usw) bis hin zu einem komplett neuem Schichtsystem. Glücklicher Weise sind Änderungen am Schichtsystem Mitbestimmungspflichtig und der Betriebsrat wird mit den Wechselschichtlern sprechen um sich nicht in die Nesseln zu setzten.


    Rechtlich gesehen ist unser Schichtsystem eine Gratwanderung.
    Das deutsche Recht erlaubt eine tägliche Arbeitszeit von 8h, in Ausnahmefällen 10h. Wir arbeiten aber nicht täglich so das eine zweite Reglung eher greift da den Wochendurchschnitt von 4 Wochen der Arbeitszeit auf täglich 8h begrenzt. Da sind wir sauber drin, sofern keine Zusatzschichten anfallen.
    Wo wir auch "sauber" sind ist die Zeit zwischen 2 Arbeitstagen, die muß mindestens 11h betragen.
    Das EU-Recht kennt nur die Regel der 11h Ruhezeit zwischen 2 Arbeitstagen. Auf das EU-Recht könnte man sich berufen wenn der Gesetzgeber an unser Schichtsystem möchte.


    Die Arbeitgeber bevorzugen andere Schichtsysteme denn unsere 12h-Schicht ist ein hoher Kostenfaktor durch unsere Freischichten. Für unsere Gutstunden muß das Unternehmen Kapital binden welches die lieber ausgeben oder anders zur Verfügung haben möchten.
    Durch unsere Überstunden haben mehr oder weniger Narrenfreiheit.
    Zumindest konnte ich früher sagen: Habe gleich Training, ich haue heute früher ab. Da waren wir auch genug Leute. Heute sind wir so knapp besetzt das Trainingsplanung nur noch langfristig über den Urlaubsplan geht. Wird dann noch einer Krank....... Haben wir ein Problem.
    Wenn gespart werden muß immer als erstes am Schichtpersonal.
    Die ganzen sozialen Konsequenzen wurden von Psycho sehr genau erläutert.
    Durch den ganzen Personalabbau und einem hohen Krankenstand gibt es immer wieder Phasen wo zusätzlich gearbeitet werden muss/soll um einer personelle Unterbesetzung abzudecken und du hast dann die Qual der Wahl ob du dem Arbeitgeber oder deinen sozialen Verpflichungen folgst.
    Ich hatte damals im Verein schwer Theater weil ich da Termine hatte die ich wegen Schichtwechsel plötzlich nicht mehr war nehmen konnte.
    Konsequenz: Ich habe meinen "Job" als Übungsleiter und Jugendwart geschmissen.


    Jetzt habe ich wieder beim Fußball meines Sohnes als Helfer angefangen. Aber mit den Worten: Stuft mich als unzuverlässig ein.


    Aber zurück zum Arbeitgeber: Durch den Krankenstand kommt es immer mal wieder zu den Schichtguppentausch wodurch wiederum Gutstunden und damit Kosten anfallen. Das möchten die Arbeitgeber vermeiden.
    Aus Sicht des Arbeitgebers sind 8h Schichtsysteme mit einer Wochenarbeitszeit von 33h gut. Denn so hat er etwas bei dir gut und sollte es mal zu personellen Engpässen kommen kann er bei dir eine kurzfristige Bringschicht einfordern. D.h. du verbringst deine Freizeit mehr oder weniger auf Abruf für den Arbeitgeber. Ideal für ihn denn so hat er bei einer knappen Personaldecke immer ausreichen an Personal. Bei einem solchen Schichtsystemen kann er mit weniger Personal die Produktion aufrecht erhalten. ( Böse Falle für uns ).
    Auch wenn die Personalchefs auf Betriebsversammlungen behaupten "Wir wollen das beste für die Wechselschichtler" so traue ich denen in diesem Fall nicht über dem Weg. Deshalb ist es gut das dass Thema MITBESTIMMUNGSPFLICHTIG ist.


    Daher steht es noch in den Sternen was aus unsere 12h Wechselschicht wird.


    Der nächste Schachzug der Arbeitgeber um Personal einzusparen ist die Zusammenlegung von Leitständen.
    Da ist unsere Anlage in Gespräch den Leitstand mit einem anderen Betrieb zusammen gelegt zu werden.
    Einsparpotenzial 6WS Mitarbeiter aber keiner von der Normalschicht. Das heißt bei der Betriebsleitung wir kein Personal eingespart.


    Geschrieben beim "Klar werden" nach einer Nachtschicht. (Wechselschicht macht doof)

    In Berlin habe ich auch so einige Bettler gesehen:
    -die die erst die Rosen anbieten und dann plötzlich 5 Euro verlangen
    -Taubstumme mit ihrer Unterschriftenliste
    -Schwebende Mönche
    -Jongleure an der roten Ampel
    -Autoscheibenputzer an der Ampel
    -schnelle Beratungsgespräche 5 Minuten für 5 Euro

    Aber wirklich.
    Ich kenne die Strecke gut, fahre an der Stelle fast täglich vorbei.
    Aus Sicht des Motorrad: Erst eine lange gerade Strecke, ca 1,5km, dann eine leichte links Kurve und wieder eine Gerade (ca 0,5 bis 0,8km) mit leichtem Anstieg zu einer Kuppel. Kurz vor der Kuppel liegt ein Parkplatz für Wanderer. Da wollte der PKW einbiegen.
    Nach der Kuppel ist noch eine kurze Gerade wo die Geschwindigkeit erst auf 70 und dann auf 50 runter geregelt wird.


    Das war ein Horrorcrash.

    ggf sogar bis erst Anfang bis Mitte der 80er. Die Planetensiedlung fehlt noch gänzlich.
    Bin früher die Strecke von der Emslandschule zum Stern mit dem Fahrrad gefahren. Und das war Anfang der 80er.
    Amtsgericht und Arbeitsamt fehlen auch noch.

    Die Loe-Studios hatten im Eingangsbereich eine Verzehrtheke an der zu so ziemlich alles kaltes bekommen konntest. Getränke offen um an der Theke zu trinken oder in Flaschen um mit rein zu nehmen. Und eben viel zum knabbern.
    Es waren 3 kleine Verzehrkinos in denen du Rauchen konntest.
    Am Loe-Theater haste draussen bezahlt, bist rein gegangen und hinter der Kasse stand ein Tisch mit Süsswaren, kleine Auswahl, und kalten Getränken.