Beiträge von tanner0875

    Ich schaute und schaue immer wieder mal hier rein, ich hänge aber auch nicht mehr so viel am Rechner wie früher. Ich wäre aber freudig erregt ( :-D ), wenn das Forum Bestand behalten würde. Hier und da gebe ich auch noch meinen Senf dazu, wenn es Themen hat, zu denen ich beitragen kann oder will, dann tue ich das auch weiter ;-)

    Obwohl ich ja nicht mehr in Marl wohne, verfolge ich natürlich fleißig weiter, was so mit meiner Heimat passiert. Die Animation vom Stern war mir bislang auch noch unbekannt. Wenn es so wird, wie dargestellt - man darf gespannt sein. Allerdings habe ich Sorge, dass alles Neue dort nach Fertigstellung in nicht allzu langer Zeit wieder verkommen, beschädigt/zerstört, verdreckt wird. Das Umfeld des Marler Stern ist schlichtweg zu schäbig und asozial. So muss man es einfach sehen. So lange das so bleibt, wird sich auch am Image des Sterns nicht viel ändern. Die Bunker der Adolf-Grimme-Str. und der Merkurstr. sind halt problematisch.


    In Hüls bin ich mir nicht sicher, ob das da an der Ecke wirklich Not tut... Ein paar Meter weiter hat es doch schon Lidl und nen großen Getränkemarkt, noch ein paar Meter weiter die nächsten Discounter. Ob man da nun inmitten von Hüls sowas hinpflanzen muss - naja...


    Ich verfolge ja auch in Facebook die Marler Veränderungen. Ich könnte mich bei jedem Thema aufs Neue beömmeln, wenn die oberschlauen Baumschützer wieder auf den Plan kommen :-D

    Veränderung muss einfach sein, und dass dafür auch was anderes weg genomen werden muss, bringt das nunmal mit sich.


    Ich bin gespannt, wann was losgeht.

    Wir sind seit etlichen Jahren bei Dr. Cuhlmann in Haltern und dort auch vollends zufrieden. Es gibt da nichts, was ich beanstanden könnte. Kaum Wartezeiten, der Doc nimmt sich Zeit für einen und die Behandlungen sind sehr kompetent. Zudem ist die Praxis sehr modern und zeitgemäß ausgestattet.

    Kleine Anekdote, ich pack´s mal hier hin...


    Gestern Nachmittag am Creiler Platz. Wir kontrollieren drei Schwarzafrikaner (allgemeine Kontrolle ohne konkreten Anlass, Drogenmilieu, Beschaffungskriminalität, etc...).
    Plötzlich hält eine ältere Dame mit ihrem elektrischen Rolli direkt neben uns an und meint "Na, habta wieder Spaß mit den Negern?!"
    Völlig unvorbereitet und unerwartet fehlen einem da kurzfristig die Worte und man weiß nichts darauf zu sagen... Dann kam noch "tja, da ham wa sowieso viel zu viele von!"
    Mehr als ein "ja, danke für den Kommentar. Sie können dann jetzt bitte schleunigst mal weiterfahren" viel mir da nicht ein... Die war bestimmt Mitte 80 und ist offenbar vor 60 Jahren irgendwo hängen geblieben...

    Ich bin nicht gläubig, glaube nicht an diese ganze Geschichte, die einem die Kirche erzählen will. Als Kröte war ich Messdiener. Aber eigentlich mehr, weil Vatta datt wollte, als dass ich da aus Überzeugung hin bin. Der Oppa war datt schon, der Vatta auch, also musste der Lütte auch ran... Bin dann immer Sonntag morgens anstatt zur Kirche in Drewer zum Citysee geradelt, da haben sich morgens immer die Leute mit ihren ferngesteurten Booten getroffen. Dort habe ich dann die Stunde abgerissen, und bin dann pünktlich zum Ende der Messe wieder zu Hause gewesen. Bis Vatta einmal in die Kirche ging, um zu gucken, wie sich der Junge denn wohl so macht.... Böser Fehler... Kam nach Hause, die Frage von Vattern, wie die Kirche war, wurde natürlich unwahrheitsgemäß als "gut, wie immer" belogen, und zack - hatte ich eine sitzen...


    Mir ist das aber auch alles sehr fremd da. Für mich hat das mehr was von ner Sekte, mir kräuseln sich immer die Ohren, wenn ich da was von "Heiland" oder "preiset den Herrn" usw. höre. Zwar habe ich auch kirchlich geheiratet (ökomenisch) und meine Kinder sind getauft, aber das alles weniger aus meiner persönlichen Überzeugung, als vielmehr auf Wunsch meiner Frau.


    Wie schon mehrfach hier gesagt - vielleicht ist die Kirche heutzutage wirklich viel zu sehr "out of time", man könnte das ganze sicherlich weitaus moderner und damit auch interessanter gestalten. Zumindest für eine bestimmte Altersgruppe. Ich denke, ältere Leute, Senioren usw. würden eine solche Art der Kirche meiden, weil es denen dann zu fremd wäre. Gerade alte Menschen sind ja noch viel in ihren Glaubren verfestigt, und sicherlich ist das für viele auch gut, einen solchen Glauben zu haben, an dem sie sich festhalten können.
    Mir ist das jedenfalls nix, und ich glaube, auch eine moderne Kirche würde bei mir persönlich nicht viel daran ändern.

    Die Busse hab ich auch schon gesehen und mich gefragt, was es damit auf sich hat...


    Mein Kenntnisstand ist, dass auf dem Gelände von AV8 eine Zeltstadt entstehen soll, die dann aber komplett für sich mehr oder weniger abgeschottet werden sein soll. Mit Sicherheitsdienst und diversen Einrichtungen des täglichen Bedarfs, Einkaufsmöglichkeiten etc. 1000 Leute sind ja auch schon ne Macht...
    Es gibt schon Unterkünfte für eine so große Anzahl Leute in Recklinghausen und Castrop. Wann es in Marl so weit sein soll, kann ich nicht sagen.

    Gerüchte haben wir normalerweise nicht auf unseren Objektschutzlisten stehen... ;-)
    Wie weit die Planungen dort schon vorangeschritten sind, weiß ich allerdings nicht.


    Neu dazu gekommen ist jetzt noch das ehemalige Gesundheitsamt am Lehmbecker Pfad, dort werden auch bald Flüchtlinge einziehen.

    Es ist recht schwierig, da konkrete Zahlen zu nennen... Fakt ist - die Einsatzzahlen sind deutlich in die Höhe gegangen, seitdem Flüchtlinge in Marl untergebracht sind. Meist sind es Diebstahls- und KV-Delikte, die zumindest bekannt werden.
    Immer häufiger kommt es vor, dass die bei Ladendiebstählen erwischt werden. Kloppereien untereinander sind fast an der Tagesordnung. Am häufigsten fahren wir die Aloysiusschule an der Paul-Schneider-Str., das (schon ewig existierende) Asylantenheim Langenbochumer Str., und die Turnhalle der Wilhelm-Raabe-Schule am Bachackerweg an. In den Schulen sind fast überwiegend nur Männer untergebracht, die sich am laufenden Band in die Haare kriegen, meistens spielt Alkohol eine Rolle.


    Wen es interessiert, hier mal die aktuellen Unterkünfte in Marl mit den derzeitigen Belegungszahlen.


    - Asylunterkunft Langenbochumer Str., 177/208 (mögliche Plätze)
    - Wiener Str. 48, 56/76
    - ehem. Schule Goethestr. 37, 131/132
    - ehem. Schule Paul-Schneider-Str., 141/170
    - Halterner Str. 206-208, 86/106
    - Wilh.-Raabe-Schule Bachackerweg, 65/60
    - Ophoffstr. 50, 12/21
    - Lipper Weg 145, 44/44
    - Wiesenstr. 55, 21/21


    In Vorbereitung ist das Gelände des derzeitigen Schacht AV8 an der Lippramsdorfer Str. Dort wird eine Zeltunterkunft für 1000 (!) Personen entstehen. Ebenfalls in Vorbereitung ist das ehemalige Gesundheitsamt am Lehmbecker Pfad, dort wird derzeit saniert (oder was auch immer).


    Dies sind nur die Objekte in Marl, die wir mind. 2 x pro Schicht zu schützen haben. Dazu kommen noch 11 Objekte in Haltern.

    Eumel hat Recht damit, dass das Blaulicht allein lediglich ein Warnzeichen ist und nicht zum Freimachen der Fahrbahn verpflichtet. Das Wegerecht, also das Räumen der Fahrbahn, gibt es nur in Verbindung mit dem Martinshorn.
    Ich kenne den Artikel da oben auch, und konnte auch nur mit dem Kopf schütteln, als ich gelesen habe, worüber dieser Mensch sich beschwert. Er wäre in jedem Fall der Unfallverursacher, wenn es in dieser beschriebenen Situation gerummst hätte. Ob Einsatzfahrzeug oder irgendein anderer Verkehrsteilnehmer wäre da völlig wumpe. Wer in den fließenden Verkehr einfahren will, muss halt gucken.


    Ich finde, die Martinshörner der Feuerwehr kann man eigentlich nicht überhören, die sind schon ordentlich laut, und meist auch Pressluft betrieben. Unsere elektrischen Quäken hingegen sind da schon leiser. Wobei die in der neueren Generation auch schon wieder etwas lauter geworden sind. In den früheren Fahrzeugen (relativ gesehen... ich rede hier von 3 - 4 Jahren) waren die Dinger noch im Signalbalken auf dem Dach untergebracht. Dabei war der Nachteil, man hat im Fahrzeuginneren kaum sein eigenes Wort verstanden...
    Mittlerweile befinden sich die Hörner hinter dem Kühlergrill, sitzen da zwar tiefer, sind aber wieder etwas lauter. Die nimmt man im Auto kaum wahr, bzw. man kann noch in normaler "Zimmerlautstärke" sprechen.

    Mir ergeht es auch irgendwie komisch seit der Schließung. Ich habe von 1992 - ´95 Energieelektroniker bei AV 1/2 gelernt, habe danach noch ein halbes Jahr unter Tage malocht, bis ich ´96 die Ausbildung bei der Schmiere angefangen habe. Ich bin auf 3/7 und 8 eingefahren und kenne den Arbeitsalltag unter der Erde.
    Auch wenn ich kein Püttkind bin, auch aus die Familie hat nichts mit dem Bergbau zu tun, so bin ich trotzdem damit ein wenig verbunden, auch wenn ich die Einblicke "nur" 4 Jahre bekommen durfte. Wenn man als 16jähriger Kröte direkt nach der Schule aufn Pütt geht, da lernt man dann laufen ;-)
    Der Bergbau prägt ja immerhin unsere Heimat, und mich macht es schon ein Stück weit traurig, dass dieser Teil Ruhrgebiets- und Industriekultur in Marl nun weg fällt.
    Zudem darf man auch gespannt sein, wie es in den nächsten Jahren in Marl weiter geht. Spurlos vorübergehen wird die Schließung eines der größten Arbeitgeber hier sicher nicht.

    Die Geschichte mit dem Brandstifter beschäftigt uns nahezu jede Nachtschicht. Und es ist ebenso nervig und ärgerlich, wie unbefriedigend, diesen Typen nicht zu fassen zu kriegen. Selbst alles Bestreifen der betroffenen Gegenden nützt nicht wirklich viel. Wenn jemand nachts unterwegs ist, hört man ein Auto schon von weiter Entfernung ankommen, und in der Dunkelheit braucht man sich nur irgendwo zu ducken, und schon fährt man dran vorbei und sieht denjenigen nicht.
    Und so eine Mülltonne (oder was auch immer) ist verdammt schnell angezündet, das geht fast im Vorbeigehen...
    Spekulieren kann man viel, es gibt auch den ein oder anderen Verdächtigen, der dafür in Frage kommt. Allerdings haben diese Personen meist Alibis, bzw. kommen nicht für jeden Brand in Frage.
    Die Vermutungen sind vielfältig... Zeitungsausträger....? Aus Reihen der Feuerwehr selbst...? Man weiß es nicht...

    Verhältnismäßig ist so eine Aktion sicher nicht. Ich habe dem Mann das auch so gesagt, und er meinte dann, das wäre so im Affekt passiert... Ob ihn da im Nachhinein noch was erwartet, kann ich jetzt nicht sagen. Erwähnt haben wir im Sachverhalt natürlich, dass er mit dem Messer zugestochen hat, allerdings nicht so explizit, dass er es dann auch noch herum gedreht hat.

    Dieser Tage abends an der Hervester Straße - zwei Pappnasen wollten einen Mann überfallen. Das Schauspiel fand an der Unterführung vom Busbahnhof in Richtung Brüderstraße statt, wo sich Willy-Brandt-Allee, Hervester Str. und Bergstr. kreuzen.
    Naja... es war wohl nicht deren Tag... Der Mann war zum einen mit seinem Hund (ausgewachsene Bulldogge) unterwegs, zum anderen 15 Jahre Kampfsporterfahrung und Fremdenlegionär.
    So biss der Hund den einen in den Unterschenkel, der Mann konnte dem anderen Angreifer das vorgehaltene Messer abnehmen. Damit nicht genug, er rammte dieses dem Täter durch den linken Oberarm und drehte es anschließend noch einmal um...
    Mit dem Messer im Arm steckend rannten die Täter dann davon.


    Leider konnten sie bislang nicht ermittelt werden, obwohl sämtliche Kliniken in der Umgebung Kenntnis erhielten. Bei einer solchen Verletzung bedürfte der Täter mit Sicherheit ärztlicher Versorgung...

    Nu ja, die größere Schlägerei entpuppte sich als einzelner Randalierer, der allerdings mit einem Messer durch die Bude rannte. Spielte sich alles in der Aloysiusschule an der Paul-Schneider-Str. ab. Meine alte Grundschule... Schon ein eher trauriger Anblick, der sich da jetzt bietet. Ein runtergekommener Bau, die derzeitige Situation dort macht es auf Dauer sicher nicht besser.
    Wir fuhren mit allem was wir hatten dort auf, da die Umstände zu Anfangs nicht bekannt waren. Man kennt diese Mentalitäten ja, da geht es immer recht hoch her.
    Der Randalierer konnte schnell überwältigt werden, stand offensichtlich unter Btm- und Alkoholeinfluss. Dafür geht also deren Geld drauf, das die bekommen... Letztendlich wurde er dem Gewahrsam zugeführt, benahm sich dort auch wie ein HB-Männchen, was zum Schluss zu einer Zwangseinweisung führte.

    Wir haben den Täter Samstag Mittag festgenommen. Er hatte sich zunächst versteckt, hatte dann aber telefonischen Kontakt mit einem Kollegen der MK, der ihn auf eher dilettantische Art und Weise dazu überredet hat, heraus zu kommen. Er sagte ihm schlicht und ergreifend, dass er das Handy orten lässt, wenn er nicht raus kommt. So konnte er dann widerstandslos festgenommen und der Kripo übergeben werden.


    Dass er danach wieder auf freien Fuß gelassen wurde, lag eigentlich schon vorher auf der Hand. Es liegen halt keine Haftgründe zur Fortdauer einer U-Haft vor. Es liegt ein Geständnis vor, fester Wohnsitz, keine Flucht- oder Verdunkelungsgefahr, offensichtlich auch keine Wiederholungsgefahr. Von daher gibt es laut deutschem Recht keinen Grund, den Bengel weiter in Haft zu halten.

    Sollte es tatsächlich so sein, wie Mr. Jäger sagt, dass man in die Köpfe der Autofahrer will und nicht in die Geldbeutel, dann scheint das Konzept zumindest für diesen einen Tag ja aufzugehen. Die "Erträge" dieser Veranstaltung sind ja mittlerweile wirklich mau. Da hole ich an "normalen" Tagen während ner Spätschicht mit dem Laser mehr raus.
    Dieser Tage hat der Spätdienst während einer Schicht 145 Tätigkeiten (so nennt man´s intern) gemacht...! (Aus meiner Sicht weit übertrieben, zugegebener Maßen...). Dazu zählen Verwarngelder und Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

    Das Thema wurde in der Marler Facebook-Gruppe auch schon heiß diskutiert. Mittlerweile ist das Ding vom Parkdeck runter, aber niemand weiß, wie man es gemacht hat. Würde mich auch interessieren...

    Na diese Ansicht kann ich so aber nicht teilen. Ich denke, es gibt weitaus mehr Taxifahrer, als Pflegekräfte, die durch die Gegend eiern. Und Taxifahrer stehen mind. an 3. Stelle im Ranking der Kamikazefahrer, das ist ziemlich jedem bekannt... ;-)


    Um so erstaunlicher finde ich, dass verhältnismäßig wenig Taxifahrer in Unfälle verwickelt sind.