Beiträge von MarlerPsycho

    Die Fußballabteilung hat zuviele Kohle gekostet.

    Sagen wir mal so: Wenn ein Amateurfußballer mehr Geld im Monat bekommt, als Zuschauer Hans Meyer mit seinem normalen Beruf von Montag bis Freitag dann läuft deutlich was schief.


    Momentan läuft alles erstmal weiter, aber viele Übungsleiter in den div. Abteilungen haben ihren Abgang spätestens zum Sommer hin bereits angekündigt. Turnen, Gymnastik, usw.

    Neue werden für umsonst nicht kommen, so werden also auch die Mitglieder alle nach und nach abhauen.

    Machen wir mal hier etwas weiter.

    Das alte "Germania-Kino".

    Bitte jetzt die Älteren von uns NICHTS verraten....wir fragen mal alle ab Jahrgang 1975 hier, ob die wissen, wo das in Marl war und ob die erklären können, was da heute aus dem Kamerablickwinkel zu sehen wäre. *zwinker*



    Packen wir es mal hier rein.


    Mallorca, El Arenal, August 2018, ca. 12 Uhr mittags.

    Dieser junge Mann wird von der Security aus dem Megapark rausgetragen und auf einer Wiese abgelegt. Grund: Hat geschlafen am Tisch.

    Schaut man genauer hin, kann man zur der Feststellung kommen, dass seine Freunde ihn wohl ganz doll mögen....



    Selbst der Helmut auf der Mauer muss sich kaputt lachen....




    Schauen wir genauer hin. Er war so stramm, er konnte mich nicht mal mehr verständlich beschimpfen und selbst den Mittelfinger bekam der nicht mehr hin. *haha* Was haben wir da? "Anal" auf der Stirn.....das typische "Fick mich" und einen Pimmel, irgendwas auf der Brust und irgendwas mit "1€", sowie ein kleines Hitlerbärtchen. Da haben die Freunde ganze Arbeit geleistet. Ich hätte den ja, wenn es mein Freund gewesen wäre, noch in der Sonne abgelegt und mit Sonnencreme dafür gesorgt, dass er von der einen oder anderen künstlerischen Zeichnung etwas länger was von hat.



    Mittags um 12....Respekt.


    Schade, stand dir gut *haha* Unglaublich, was ich alles so auf der Festplatte finde.



    Tja...aber zurück zum Thema....und der Bürger, der etwas mehr Hirn hat, bekommt das alles mit und entwickelt Politikverdrossenheit. Wenn selbst so wohlwollende Typen wie ich alles in der Lokalpolitik als unwählbar empfinden, weil ich bei keinem der Herren feststellen kann, dass er wirklich Interesse an der Stadt und am Bürger hat. Alles wirkt wie falscher Aktionismus mit viel Halbwissen....so einschleimend am Bürger, damit der das toll findet und dann XY wählt. Aber ein Ziel habe ich dann doch.....lass die Grünen bzw. die Wählergemeinschaft B90/Die Grünen niemals auch nur eine einzige Stimme zuviel im Rat bekommen.....dann geht es abwärts. Und die, die am meisten gegen diese Trottel schießen werden meine Stimme bekommen. *haha*

    Ich bekomme Blutdruck, wenn ich an die denke....oder daran, dass die irgendwann Dinge mitentscheiden würden, was meinen Arbeitsplatz angeht. Alles boykotieren. Aus Prinzip.......boah, ich kann die nicht ab....ich krieg Blutdruck...........*args* *kotz03*

    Du weißt schon, dass der größte Teil vom Plastikmüll aus Europa nach Asien geht? Es ist auch unser Müll. Nur der kleinste Teil davon wird hier verarbeitet.

    Beispiel....


    Da liegt man am Strand und genießt alles und freut sich über das tiefblaue, klare, geile Wasser. Dabei hat man einen Plastikbecher oder eine Dose in der Hand.


    Tief pervers, wenn man sich die Bilder der verdreckten Meere mal anschaut. Alle sind wir entsetzt und haben Angst, dass bald auf Mallorca und co. auch so sein könnte.

    Beim diskutieren dabei haben wir einen Longdrink im Plastikbecher oder eine Dose in der Hand. Dazu noch schnell damit ein Foto für Facebook. Ist alles so schön. ;)


    Über solche Dinge denke ich immer mehr nach und ärger mich dazu oft genug auch selber über mich.


    Klar, ich kann nicht mit dem Fahrrad bis nach Mallorca. Auch nicht nach Sylt oder Rügen, nichtmal bis Emden oder Bensersiel, um Urlaub zu machen. Keine Frage. Ich möchte auch nicht darauf verzichten.

    Ich möchte es aber auch nicht übertreiben und irgendwie meinen Beitrag dazu leisten, dass ich es nicht noch schlimmer mache, als eh schon ist. Und vielleicht auch mal was klitzekleines verbessern.


    Für mich hat das heutzutage auch nix mit "Öko" oder so zu tun. Ich möchte mir einfach nur weiter ins Gesicht gucken können und keine Doppelmoral und -mentalität haben, mit der man sich angreifbar oder unglaubwürdig macht.

    Ich verstehe euch beide.

    Aber man muss es auch mal so sehen, dass wir alle uns über Politik, soziale Ungerechtigkeiten usw. aufregen, uns sogar streiten. Wir schreien, sobald uns was nicht in den Kram passt.


    Aber wenn es dann um das eigene Wohlbefinden geht, ist uns die Umwelt egal. Ebenso ist es uns egal, dass wir uns von Sklaven bedienen lassen, weil die machen es uns ja schön. Mir doch egal, wo die herkommen, was die verdienen und wie die hausen.

    Doppelmentalität. Und typisch deutsch. Alles kacke, aber wenn es für mich gut ist, sind mir die anderen egal.


    Ich schließe mich da absolut nicht aus. Aber ich bekomme mittlerweile bei u.a. sowas ein Gewissen und mache entsprechend was dafür, bzw. versuche ich es.


    Verstehen kann ich euch aber beide absolut.

    Ich habe das "Glück, dass ich Leute aus fast jeder Stadt im Kreis enger um mich rum habe und von daher bekomme ich auch viel mit.


    Die Recklinghäuser kotzen über das Palais, die Dorstener über die Akaden, die Hertener über den Zustand vom Copa ca Bakum und und und und....


    Was fällt auf? Das sind alles die Dinge, wo die Marler sagen: "Boah toll, die haben sowas, wir nicht. Marl ist kacke." Die gucken alle gar nicht über den Tellerrand und bekommen gar nicht mit, dass die Leute aus diesen Städten die ganzen Sachen eher als Fluch als als Segen ansehen. Dazu kommt, dass viele die Lebensqualität in ihren Städten nicht gut finden.


    Ich finde die Lebensqualität in Haltern, in großen Teilen von RE und Marl und in den Dorstener Randgebieten aber sehr gut im Vergleich zu so abgewrackten Städten wie Erkenschwick, Herten oder Castrop. Ich kenne nicht wenige, die hier gerne kaufen oder bauen würden (wieder) mittlerweile, die aus einer anderen Stadt kommen. So übel scheint es hier gar nicht zu sein und den ewig nörgelnden fehlt nicht nur der Blick über den Tellerrand, sondern auch mal etwas hinter die Kulissen.


    Mein Umzug von Drewer-Nord nach Brassert zeigte mich auch wieder Dinge, die ich nie erwartet hätte. Hier habe ich alles an nötiger Infrastruktur fußläufig erreichbar. In knapp 5 Minuten, wohne aber trotzdem mega ruhig. In Drewer-Nord war das Wohnen zwar sehr schön, aber es ist so gut wie keine Infrastruktur vorhanden. Das Auto steht jetzt oft tagelang rum, ohne gebraucht zu werden. Vorher undenkbar.


    Ich bin in Marl geboren, kenne fast jeden Trampelpfad. Überall in Marl finde ich Orte, die mal in meinem Leben irgendeine Rolle hatten. Da habe ich gesoffen, gekotzt, geknutscht, gedatet, gekifft, geschlafen, geträumt, geheult, gelaufen, gefahren und wat weiß ich nicht alles. Ich will hier nicht weg.

    Ich denke auch weiter. Ich kann mit dem Rad zur Arbeit und das wird auch so bleiben. Ich muss nicht pendeln, mich nicht in volle Züge oder auf volle Autobahnen oder Straßen quetschen. Sowat noch mit 55 oder 60 oder gar noch älter? Ne, dat macht auch auf Dauer krank und noch mehr null Bock auf alles. Wenn man jung ist oder was neu ist, mag vieles nicht schlimm sein. Aber es wird kommen....


    Ich behalte den Luxus, hier zu wohnen. Ja, Luxus. Und ich liebe meine Heimatstadt und ich meine auch, dass mittlerweile wieder viel bewegt wurde.

    Klar sind viele Straßen, Radwege etc. immer noch für den Arsch und klar gibt es Dinge, die gar nicht gehen. Aber wo gibt es die nicht?


    Kacke finde ich nur die Lokalpolitik in Marl. Dank der sozialen Medien bekommt man viel mit. Alle unwählbar. Aus vielen Gründen. Vor allem die Grünen. Ekelpakete, arrogante Schleim- und Klugscheißer mit viel Halbwissen. Den Schamanen, den würde ich lokal sofort wählen. Problem: Seine Partei ist die falsche....nein anders......das, wo er viel Sympathie einbringt, machen ihm seine eigenen Parteikameraden wieder kaputt durch ihre Auftritte.


    Nicht auszudenken, was hier wäre, wenn die Marler Politiker mal für die Marler Bürger da wären. Dann wäre es hier endlos geil.

    Ich wollte es immer mal ausprobieren, aber bis auf meinen Ex-Chef, der alle Aida-Fahrten gemacht hat und dich kenne ich niemanden, der es empfohlen hat. *haha*


    Man darf kein Menschenhasser sein, man muss beengt mögen, Essen nicht gut und ätzende Umstände. Bei den Touren nur Hetzerei und Abzockerei. An den Pool kommt man gar nicht erst, wenn man nicht voll asi um 5 mit dem Handtuch reserviert und bis auf den Seetag soll man sehr schnell gar nicht mehr merken, dass man auf dem Schiff ist.


    Das ist das, was ich von so gut wie allen gehört habe. Positiv fanden ausnahmslos alle aber die gute Organisation von Anfang bis Ende.


    "Toll, jeden Tag woanders zu sein. Aber das war es auch schon. Das plane ich in Zukunft lieber selber. Bei den geführten Touren wird man nur gehetzt, auch wenn die Guides nett sind. Für einen Ausflug zum Strand, der 10 Kilometer weit weg war sollten wir knapp 50€ pro Person bezahlen. Mit dem Taxi waren es 5 und mit Essen und Trinken haben wir am Ende 50 und nicht 100 gezahlt. Beim Essen vergeht einem oft der Appetit durch die anderen Leute, es ist megavoll. Die Qualität ist gerade mal Durchschnitt, auch wenn es viel ist und erstmal toll aussieht. Die Restaurants, wo man zahlen und reservieren muss sind eine Enttäuschung. Auch nicht besser als das Buffet. An Aktivitäten an Bord sind wir gar nicht drangekommen.

    Insgesamt alles viel zu unruhig, viel zu viel Streß und viel zu voll für einen Urlaub. Es könnte toll sein, aber nicht auf der AIDA oder vergleichbaren Schiffen", so eine Kollegin von mir, die die Mittelmeerfahrt gemacht hat.

    Die fand die 2 Tage auf Mallorca danach besser als vorher die 9 Tage auf See.

    Für sie war es eher ein Anreiz dafür, was sie sich in Zukunft in Ruhe anschauen möchte.


    Klingt halt toll, wenn man sagt "Ich war auf der AIDA" (oder sonstwo), aber ich denke auch, dass es mittlerweile bei den Preisen eher nix mehr was für mich wäre, um einen schönen Urlaub zu haben.

    Interessieren würde es mich aber schon. *haha* Aber nur geschenkt.

    Der Verein wird in den kommenden Tagen, oh wie überraschend, Insolvenz anmelden. Für den kompletten Verein.

    Was das heißt, vermag man noch nicht zu sagen und will abwarten, was der Insolvenzverwalter sagt. Man will aber, dass alle nach wie vor Sport machen können. *oO*


    Genaue Summen werden nicht genannt, aber man spricht von einem hohen sechsstelligen Betrag.


    Bravo, damit hat die Habgier der AMATEURfußballer den ganzen Verein platt gemacht. Für nix und wieder nix. Dazu kommt ja noch das laufende Steuerverfahren gegen zig Personen aus dem Verein und gegen den Verein.


    Jeder wusste und ahnte es seit Jahren....nur die Leute in dem Verein lebten in ihrer eigenen Welt.


    Hab auch kein Mitleid. Amateurfußball ist mittlerweile mindestens so kacke wie Profifußball, was die ganze Sache mit dem Geld angeht.


    So Abteilungen wie Turnen, Badminton, usw. können einem leid tun. Deren mühsam angesparte Kassen sind natürlich auch futsch.

    Zitat

    Politik ist einfach kein Thema bei uns. Haben uns darauf geeinigt, dass wir da zu verschieden sind, als dass man darüber diskutieren könnte.



    Punkt. Siehste. *zwinker* Aber ich lese hier alles. Von dem, von dem und von dem.


    Ich hab mich bei dir immer nur gefragt, was dich plötzlich dazu bewegt hat, bei dem Thema so abzugehen, denn diese Probleme gibt es ja nicht erst seit ein paar Jahren.

    Überspitzt könnte man meinen, dass dir Migranten / Islamisten / Flüchtlinge dein Haus angezündet haben, deine Frau vergwaltigt haben, dir deinen Job weggenommen und dir so richtig auf die Fresse gehauen haben und nun dafür sorgen, dass du nix mehr vom Leben hast.

    Deine persönlichen Berührungspunkte dazu dürften aber recht mager sein, im Gegensatz zu vielleicht Tanner oder mir, die auch durchaus schon mehrmals Grund gehabt hätten, so abzugehen. Mag vielleicht daran liegen, dass man im öffentlichen Dienst arbeitet und von daher schon eine etwas andere Einstellung haben sollte....aber nun gut. *zwinker*


    Parteien (Alle) verallgemeinern immer alles und alle......ich sehe lieber erstmal nur die einzelne(n) Person(en) als Mensch(en) dahinter. Hilft mir enorm weiter. Egal ob Flüchtling, Islamist, Migrant, Nazi, Zecke, Asi, Penner usw. Gibt solche und solche.

    Mir geht es nicht schlechter, im Gegenteil. Mein Leben ist geil wie nie und nie erwartet und ich weiß, es wird bis zu meinem Ableben auch so bleiben. Daran ändert auch Ali oder Wladislaw nix und die Reiter, die ihre Säbel schwingen und Christen den Kopf abschlagen werde ich auch nicht mehr erleben.


    Ich sehe die Probleme und ich erkenne die Probleme auch. Wenn ich meine, dass ICH was dafür / dagegen tun kann, was ich auch mit mir vereinbaren kann, dann mache ich das auch. Ansonsten lebe ich viel zu gerne, als jeden Tag nur die Scheiße zu sehen, mich davon runterziehen zu lassen und meinen Schädel damit zermater. Das mache ich lieber dafür, um herauszufinden, wie ich im Frühjahr einen schönen Rasen bekomme. *zwinker*


    Vorreiter.....ja. Aber ich nutze den MFT nur, wenn ich am PC bin. Am Handy lese ich höchstens oder antworte mal mit einem Satz. Ich hasse mich selber dafür, dass man heutzutage viel zu oft dieses verficktes Smartphone in der Hand hat und draufglotzt. Dabei verpasst man gar nichts.

    Aber bis ich den PC mal anmache, dauert es auch. Es ist nicht mehr so wie früher. Heute hat man immer was zu tun irgendwo. Oder dann ist man halt mal als Familie zusammen und möchte die Zeit für sich nutzen. Ich könnte mir kaum noch vorstellen, dass ich am PC sitze und Sandra auf der Couch. Wir haben schon nicht soooo viel Zeit zusammen. Früher war alles anders. Da stand der PC vielleicht auch direkt im Wohnzimmer *haha*

    Machen wir uns nix vor. Mit dem Alter und mit der Zeit ändern sich Verhaltensweisen. *zwinker*


    Zu den Berichten kann ich nur sagen, dass ich davon weiter sehr gerne sehr viel sehen würde. Alleine, um zu sehen, was ihr alle macht, denn gefühlte 90% hier kennen sich persönlich und waren mal auch über das Forum hinaus verbunden.

    Aber dann siehe oben. DIe Zeit. Klar, man könnte immer mal die Stunde dafür finden. Aber wenn jemand einen Bericht schreibt, dann ist das so, als würde man eine Bühne betreten. Man betreibt Aufwand, alle gucken. Anstatt des Beifalls will man in einem Forum am Ende aber minimum Reaktionen darauf, am liebsten eine Diskussion. Das ist aber dann doch zuletzt fast immer ausgeblieben.

    Bleibt der Applaus aus, geht der Künstler auch nicht mehr auf die Bühne. *haha*


    Aber ich gebe zu, dass ich eigentlich schon oft hätte gerne gewollt....und ich weiß, dass ich es bestimmt auch bald mal wieder probieren würde. Ich mochte ja schließlich auch immer das Schreiben für mich. Und der MFT war diesbezüglich auch früher immer ein geiles Archiv.


    Mit dem Bier trinken gebe ich dir Recht.....aber ich stand manchmal kurz davor, eben nicht mehr mit gewissen Leuten ein Bier trinken zu wollen wegen diversen Aussagen oder Meinungen. Ich hätte diese Leute nämlich vorab nie gemocht, wenn sie schon immer oder damals solche Meinungen gehabt hätten. Das ist aber legitim. Jeder verändert sich mit der Zeit. Manchmal muss aber auch einfach mal eine oder zwei Nächte schlafen oder einfach mal was ausblenden oder überlesen. Fällt aber schwer. Ab und zu.